Der Tod ist das einzige, das sicher ist im Leben. Das Sterben beginnt im Moment unserer Geburt. Wir altern in jeder Sekunde, bis es am Ende unweigerlich heißt: GAME OVER. Kunst und Literatur, Philosophie und Naturwissenschaften haben sich mit dem Thema Alter(n) und der menschlichen Vergänglichkeit auseinandergesetzt. Im Spielebereich schaut es dagegen mau aus.

Warum beschäftigen sich Spiele so ungern mit den verschiedenen Lebenszeitaltern, dem Alterungsprozess und dem, was daraus folgt?


Ab dem 21.03.2018 am Kiosk erhältlich und online.
Und in der nächsten Ausgabe geht es darum:

Apokalyptische Spiele – Warum lieben Spiele den Weltuntergang?