2021.

Ein Jahr in Schlangenlinien.

Noch hochschwanger habe ich weitergearbeitet, weil ja #selbstundständig und auch noch Turbo in meinen beiden Ehrenämtern als Sprecherin der DIMB IG Nürnberg-Fürth und in der Redaktion des GAIN Magazins.

Dann von einem Tag auf den anderen – alles anders. Drohende Frühgeburt in der 30.SSW, sofort ins Krankenhaus. Lungenreife. Schlechte Aussichten. Jeder Tag zählt. Liegen, liegen, liegen. So wie damals wochenlang nach meinem Unfall, der mich fast das Bein gekostet hätte. Keine guten Flashbacks.

Am Ende kam unser Kleiner sieben Tage über Termin. Wieder mal: Womit keiner gerechnet hätte. Wie mit dem Bein: Dass das nochmal wird. Irgendwie wird es. Irgendwie immer irgendwie.

Ein paar Tage nach Geburt zurück in die ehrenamtliche Arbeit. Dann auch back to office. Kampagne gehandlet, mit dem Kleinen in einem Arm, Laptop im anderen. Irgendwo zwischen gehetzt und glücklich. Schlafentzug und Seligkeit.

Ein Jahr voller wunderbarer, inspirierender, spannender, aufreibender, aufregender Projekte und ebensolcher Menschen geht zu Ende.

Ein Jahr, in dem ganz neue Kapitel aufgeschlagen wurden. Das größte, schönste sicherlich: Unser Sohn, das nagelneue Main Quest.

Zeit auch, dass das ein oder andere Nebenquest sein Ende findet. Man kann nicht überall sein, schon gar nicht mit dem Herzen.

Deshalb ist 2021 auch ein Jahr der Grenzen. Grenzen setzen, Grenzen ziehen, Grenzen wertschätzen.

Nach zwei so intensiven wie anstrengenden Jahren konzentriere ich mich zukünftig auf mein zweites Ehrenamt für das GAIN Magazin und scheide aus meinem Amt als Sprecherin der DIMB IG Nürnberg-Fürth aus. Leicht fällt mir das nicht, immerhin habe ich das Ding damals angeleiert und zahllose Stunden, Nerven, Textzeilen, Telefonate, Vor-Ort-Termine da rein gesteckt. Aber es ist ein guter Zeitpunkt: Die IG ist den Kinderschuhen, in denen sie damals gegründet wurde, längst entwachsen. Die Grundlagenarbeit ist getan und hat stabile Fundamente. Jetzt muss sich dieses Projekt auf den vielen Schultern der Community tragen. Danke an alle, die sich mit auf den Weg gemacht haben!

Auch im dritten Jahr meiner Selbstständigkeit gilt mein Dank vor allem meinen Auftraggeber*innen und Partner*innen. Es ist mir eine Ehre und ein Fest, für euch Textarchitektin, Contentcombolady, Gamesguru, Bike-Trainerin zu sein!

Ein herzliches Danke geht raus an Möbelkollektiv, VGN Uli Büscher, GameStar, GamePro, DER SPIEGEL, SIEMENS, Bildungszentrum Nürnberg, Das Institut für Biomedizin des Alterns an der FAU, WERK1.Bayern GmbH, Birol Seckin & Luftreinigung.de und alle anderen wunderbaren, kreativen Menschen da draußen, denen ich begegnen durfte!

Danke an das GAIN Magazin fürs einfach-geil-sein!

Danke an meinen Doktorvater für das Verständnis und die Geduld!

Nun ist es an der Zeit, den Blick auf 2022 zu richten – und auf einige Herzensprojekte, die im Brötchenverdien- und Kinderbespaßalltag etwas zu kurz gekommen sind.

Vom 21. Dezember 2021 bis zum 16.Januar 2021 bin ich deshalb in Projektklause und nur eingeschränkt erreichbar.

Ich wünsche euch allen einen Winter mit dampfendem Tee, verschlafenen Sofanachmittagen, Gesundheit und Pulverschnee aus dem Kindheitsnostalgietraumland!

#projektklause #danke #daswar2021