Der New Game Journalism begreift den analytischen Zugang zu Spielen als unzureichend und folgt Kieron Gillens Prämisse, nach der die subjektive Narration, die der einzelne Spieler während des Spiels erlebt, in den Vordergrund rückt. Daher: Write travel journalism to imaginary places!

red_line.